Mit Heißluft beheizbares / mit Wasser bzw. Luft kühlbares Probenahme – System 50 mm: gem. VDI 3868, EN 1911

Probenahme-Einrichtung zur simultanen Erfassung Partikelgebundener und filtergängiger Stoffe in Abgasen.

Menge Artikel / Gegenstand
50 mm Beheizbare – kühlbare Entnahmesonde:
1 Länge 1000 mm mit
1 Länge 1500 mm mit
1 Länge 2000 mm mit
1 Länge 2500 mm mit
1 TITAN Anschlusskrümmer 90° mit Anschlussgewinde M 24 x 1,5 für alle SONMET Sondenköpfe

1 Steinel Heizföhn für Edelstahlgehäuse
1 Leister Heizföhn für beheizbare Entnahmesonden / 220V, 1600 W, 20 – 700 °C, max. 230 l/min

Das beheizbare Probenahme – System ist in ein 50×1,5 mm Edelstahlrohr gebaut, mit innenliegendem-
Titanrohr bis zum Waschflaschenkasten. Der schwenkbar (um 3 x 90 Grad) am Ende des Probennahmen
– Systems angebracht werden kann. (Musterflaschen erforderlich) Die Absaugtemperatur kann über
ein Thermoelement kontrolliert werden. Die Beheizung erfolgt über einen regelbaren Heizföhn. Die
Beheizung erfolgt über einen regelbaren Heizföhn. Die Kühlung kann mit Wasser / Druckluft erfolgen.

Am Sondenanfang ist ein Rohrstück angeschraubt, in dem das TITAN – Verbindungsstück verschraubt
werden kann, um die Verbindung zwischen dem Innenrohr und dem 90° Bogenstück herzustellen.
Das Bogenstück ist um 360° schwenkbar. Die Filterköpfe werden hier aufgeschraubt.

Das Bogenstück kann ausgetauscht werden um für Gasmessungen die vorhandenen Sonden
ohne Filterkopf zu verwenden.

Am Ende des Titanrohres kann ein Verteilerstück verbunden werden, um die abgesaugten Abgase
auf die Waschflaschen zu verteilen. Der Waschflaschenkasten ist für 4 Fritten – Waschflaschen bis
50 mm Ø mit einem seitlichen Ein- und Ausgang in 255 mm Höhe gebaut.(Anlage ohne Waschflaschen)

Anstelle des Waschflaschenkastens kann auch ein beheizbares Gehäuse angebracht werden,
um den jeweiligen Filterkopf aufzunehmen. So können die Filter außerhalb der Probenahme
gewechselt werden.